Chronik des Posaunenchor Elbenberg -PCE-

 

Unser Posaunenchor wurde im Winter 1945/46 auf Initiative eines Jugendpfarrers aus Kassel gegründet. Der Chor, der unter der Leitung des Posaunenwartes Herrn Römer aus Treysa, Hephata übte, setzte sich wie folgt zusammen:

 

1. Stimme 2. Stimme 3. Stimme (Tenor) 4. Stimme (Bass)
Helmut Knieling Adolf Ritter Friedel Knatz Erich Gissel
Willi Lippe August Knatz Hans Umbach Georg Burghardt
Wilfried Lippe Fritz Schäfer

 

Die Instrumente erhielten die jungen Bläser von Mitgliedern eines Posaunenchores aus der Vorkriegszeit, der unter der Leitung von Chorleiter Schneider aus Riede stand,  dem folgende Bläser angehörten:

 

Wilhelm Pflüger, Jakob Helfrich, Konrad Weinrich, Wilhelm Seidler, Fritz Derx,

Friedrich Lippe, Wilhelm Gallinger, Fritz Ritter, Wilhelm Thüre und Johannes Haupt

 

Der erste Chorleiter aus den eigenen Reihen hieß August Knatz, da er der älteste Bläser des jungen Chores war. Er übte diese Tätigkeit bis zum 28.07.1951 aus.

Von diesem Tag an übernahm Helmut Knieling die Chorleitung und legte sie nach fast vier Jahrzehnten am 18.02.1990 in die Hände von Jürgen Rößler (seit Okt. 1968 im Chor). Da in der Anfangszeit keine Aufzeichnungen gemacht wurden, sind wir auf Erinnerungen angewiesen, die Gründungsmitglied Helmut Knieling in der Dorfgeschichte „Elbenberg“ 1987 niedergeschrieben hat.

Die Hauptaufgabe des Chores ist das Blasen zu Gottesdiensten, Konfirmation, Jubiläen und Kirchenmusiken, letzteres gemeinsam mit dem gemischten Chor, der Flötengruppe und der Orgel. Überörtlich beteiligen wir uns bei vielen Anlässen, sei es im Krankenhaus und Altersheim, bei Kirchentagen wie in Frankfurt, Nürnberg und Hamburg oder zu Kreisposaunenfesten und Kreiskirchentagen, auch zur Missio `77 in Berlin.

Hinzugekommen sind Treffen mit der Partnergemeinde Griefstaedt/Thüringen, Begegnungen mit dem Männerchor Doberlug/Niederlausitz, Liederabende, Kirmes- und Dorffestgottesdienste, Musizieren zum Laternenumzug und auf dem Weihnachtsmarkt. Mitwirkung beim Vereinskarnevalskränzchen und manches mehr.

Musikalisch liegt unser Schwerpunkt bei Chorälen, Vorspielen und Intraden. Wir lieben alte Bläsermusiken der Renaissance, aber auch klassische, romantische und zeitgenössische Musik, zu gegebenen Anlässen Volkslieder, Tänze und Märsche.

Dem Posaunenchor haben in all den Jahren eine Vielzahl von jungen Bläserinnen und Bläsern angehört und geholfen, den Fortbestand des Chores bis heute sicherzustellen, und die vielfältigen Aufgaben und Dienste zu ermöglichen.

Nach mehreren gemeinsamen Einsätzen mit dem Posaunenchor Naumburg, haben sich die Chöre am 01.04.2022 zum Posaunenchor Elbetal zusammengeschlossen.

Die Chorleitung übernimmt Christoph Knatz von Jürgen Rößler, der dieses Amt über 30 Jahre ausgeübt hat.

Bild vom Posaunenchor in der St.-Martin-Kirche in Elbenberg